Gewaesserschaden

Gewässerschaden-Haftpflicht

Haben Sie einen Öltank, haften Sie als Grundstückseigentümer, wenn Öl ins Erdreich sickert und das Grundwasser verschmutzt.

Sichern Sie sich gegen Schäden durch einen defekten Öltank ab.

  • Schon ein Liter Öl reicht aus, um eine Million Liter Grundwasser zu verseuchen.
  • Verseuchtes Erdreich muss ausgebaggert, abtransportiert und als Sondermüll entsorgt werden.
  • Die Rechnung geht an den Grundstückseigentümer.

Wann benötigen Sie eine Gewässerschaden- Haftpflicht?

Risiko Gewässerschaden-Haftpflicht
empfehlenswert
Selbstgenutzter Heizöltank bis 5.000 Liter bzw. max. 4 Tonnen Nenn-Füllgewicht (Flüssiggastank) Ja, oder mindestens die Privat-Haftpflicht mit der Tarifvariante »classic« bei der ALTE LEIPZIGER 
Selbstgenutzter Heizöltank bis 10.000 Liter bzw. max. 4 Tonnen Nenn-Füllgewicht (Flüssiggastank)  Ja, oder mindestens die Privat-Haftpflicht mit der Tarifvariante »comfort« bei der ALTE LEIPZIGER 
Selbstgenutzter Heizöltank über 10.000 Liter bzw. max 4 Tonnen Nenn-Füllgewicht (Flüssiggastank)  Ja. Diese ist unbedingt notwendig, da hier keinerlei Schutz über eine Privat-Haftpflicht besteht.

Unser Tipp:
Ihr privater Heizöltank ist in unserer aktuellen Privat-Haftpflicht (Tarifvariante »classic«) bereits abgesichert, wenn er nicht mehr als 5.000 Liter fasst.

Wir haben die passende Gewässerschaden-Haftpflicht für Sie!
Fordern Sie jetzt Ihr indivuelles Angebot an.