Gewaesserschaden

Gewässerschaden-Haftpflicht

Haben Sie einen Öltank, haften Sie als Grundstückseigentümer, wenn Öl ins Erdreich sickert und das Grundwasser verschmutzt.

Sichern Sie sich gegen Schäden durch einen defekten Öltank ab.

  • Schon ein Liter Öl reicht aus, um eine Million Liter Grundwasser zu verseuchen.
  • Verseuchtes Erdreich muss ausgebaggert, abtransportiert und als Sondermüll entsorgt werden.
  • Die Rechnung geht an den Grundstückseigentümer.

Wann benötigen Sie eine Gewässerschaden- Haftpflicht?

Risiko Gewässerschaden-Haftpflicht
empfehlenswert
Selbstgenutzter Heizöltank bis 5.000 Liter bzw. max. 4 Tonnen Nenn-Füllgewicht (Flüssiggastank) Ja, oder mindestens die Privat-Haftpflicht mit der Tarifvariante »classic« bei der ALTE LEIPZIGER 
Selbstgenutzter Heizöltank bis 10.000 Liter bzw. max. 4 Tonnen Nenn-Füllgewicht (Flüssiggastank)  Ja, oder mindestens die Privat-Haftpflicht mit der Tarifvariante »comfort« bei der ALTE LEIPZIGER 
Selbstgenutzter Heizöltank über 10.000 Liter bzw. max 4 Tonnen Nenn-Füllgewicht (Flüssiggastank)  Ja. Diese ist unbedingt notwendig, da hier keinerlei Schutz über eine Privat-Haftpflicht besteht.

Unser Tipp:
Ihr privater Heizöltank ist in unserer aktuellen Privat-Haftpflicht (Tarifvariante »classic«) bereits abgesichert, wenn er nicht mehr als 5.000 Liter fasst.

Wir haben die passende Gewässerschaden-Haftpflicht für Sie!
Fordern Sie jetzt Ihr indivuelles Angebot an.

Um Ihnen die bestmöglichen Inhalte auf unserer Seite bieten zu können, verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden.