Geschaeftskunden Pensionskasse

ALTE LEIPZIGER Pensionskasse AG

Die ALTE LEIPZIGER Pensionskasse AG wurde 2002 gegründet und unterstützt die nachhaltige, starke Fokussierung der ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung auf die betriebliche Altersversorgung

Geschäftsfelder

Die ALTE LEIPZIGER Pensionskasse AG ist eine hundertprozentige Tochter der ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung, die schon seit Generationen erfolgreich im Bereich der betrieblichen Altersversorgung tätig ist. Unsere Kunden profitieren von der langjährigen Erfahrung unserer Muttergesellschaft sowie einer kompetenten Beratung, Abwicklung und Verwaltung. Mit ihren Produkten bietet die ALTE LEIPZIGER Pensionskasse AG eine unkomplizierte und kostengünstige Form der betrieblichen Altersversorgung an. Die Finanzierung kann wahlweise durch den Arbeitgeber, den Arbeitnehmer oder durch beide Beteiligten erfolgen. Unsere Vorsorgemodelle ermöglichen ein hohes Maß an Flexibilität, so dass sie an den individuellen Bedarf unserer Kunden angepasst werden können.

 

Sichere Geldanlage

Die ALTE LEIPZIGER Pensionskasse AG ist eine rechtlich selbständige Altersversorgungseinrichtung. Sie gewährt ihren Kunden einen Rechtsanspruch auf ihre Leistungen. Die ALTE LEIPZIGER Pensionskasse AG unterliegt der Aufsicht durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Für Pensionskassen gelten im Wesentlichen die gleichen Anlagevorschriften wie für Lebensversicherungsunternehmen. Somit ist das angelegte Kapital unserer Kunden bei uns gut investiert.


Unsere Kapitalanlagestrategie finden Sie hier


Transparenzpflichten unter dem Aktiengesetz
#accordion-element---ueber-uns-pensionskasse---mitwirkungspolitik
Mitwirkungspolitik nach § 134b Abs. 1 AktG und Informationen nach § 134c Abs. 1 AktG
1. Die ALTE LEIPZIGER Pensionskasse AG investiert über Investmentvermögen in Aktien, die von Kapitalverwaltungsgesellschaften verwaltet werden. Hinsichtlich der Mitwirkungspolitik nach § 134b Abs. 1 AktG wird auf die Internetseiten der Vermögensverwalter im Anhang verwiesen, welche die Investmentvermögen verwalten.

2. Die Aktienanlagestrategie der ALTE LEIPZIGER Pensionskasse AG nach § 134c Abs. 1 AktG unterliegt als Bestandteil der gesamten Kapitalanlage einem Asset-Liability-Management, welches die gehaltenen Vermögenswerte und die Verbindlichkeiten aus den Versicherungsverträgen hinsichtlich bestimmter Zielgrößen aufeinander abstimmt.

Zu den Investmentvermögen gehören FLV-Fonds, die von den Versicherungsnehmern individuell ausgewählt werden und nicht Gegenstand der Anlagestrategie der ALTE LEIPZIGER Pensionskasse AG sind. Ihre Wertentwicklung korrespondiert mit der Bildung von Deckungsrückstellungen. Hinsichtlich der Anlagestrategie der FLV-Fonds wird auf die Internetseiten der jeweiligen Kapitalverwaltungsgesellschaften im Anhang verwiesen. Aus abwicklungstechnischen Gründen unterhält die ALTE LEIPZIGER Pensionskasse AG einen kleineren Bestand aus FLV-Fonds in ihrem Dispobestand.

Bei den übrigen Investmentvermögen steht die Einhaltung von Risikovorgaben der ALTE LEIPZIGER Pensionskasse AG im Vordergrund. Diese sollen in Form von jährlich verabschiedeten Risikobudgets mögliche Verluste aus Aktien limitieren. Darüber hinaus soll über die Aktieninvestments eine Überrendite gegenüber risikoarmen Rentenanlagen erzielt werden. Makroökonomische Analysen dienen dazu, die mittel- bis langfristige Wertentwicklung der direkten und indirekten Aktienanlage zu bewerten. Zur Anlagestrategie verweisen wir auf die Internetseite des Vermögensverwalters (https://www.blackrock.com/de).

Vereinbarungen mit einem Vermögensverwalter gem. § 134c Abs. 2 AktG bestehen nicht.

Stand Dezember 2019
 

Um Ihnen die bestmöglichen Inhalte auf unserer Seite bieten zu können, verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden.